In das Kurssystem der Partnerschule werden kontinuierlich neue Erkenntnisse, Erfahrungen und Trainingsideen aufgenommen. Ab 2020 haben wir das Kurssystem um einen weiteren Kurs erweitert – abgestimmt auf die Wünsche unserer Kunden. Entscheide nicht nur, wieviel „Schuldbildung“ dein Hund braucht, sondern auch welche Ausrichtung dir wichtig ist!

Die Kurse bauen systematisch aufeinander auf, Einstieg ist immer die Grundschule. Nach dem Blauerhundkurs folgt nun NEU der Schlauerhundkurs, mit noch mehr Übungen für alltagstaugliche, entspannte, „blaue“ Hunde. Nach diesen Kursen sind du und dein Hund bestens vorbereitet auf die praktische Sachkundeprüfung gemäß § 3 Abs. 3 NHundG, welche du bei uns offiziell ablegen kannst.

Möchtest du die Begleithundeprüfung des VDH (Verband für Deutsches Hundewesen) absolvieren, werden dein Hund und du in unserer Unter- und Oberstufe darauf vorbereitet. Inzwischen haben circa 150 Mensch-Hund-Teams durch unser Training die Begleithundeprüfung bestanden, nicht selten geht dabei die jeweilige Tageshöchstpunktzahl an ein Blauerhund-Team.

Grundschule: Lernziele sind u.a. Aufmerksamkeit und Selbstkontrolle, an lockerer Leine gehen, Sitz, Platz, Bleiben, Nein, Herkommen, Spielkontrolle und “Nichtanspringen”. Besonders wichtig ist jedoch, dass die Hunde lernen, sich trotz Ablenkung durch andere Vierbeiner auf ihren Menschen zu konzentrieren.

Ein Theorieabend und 7 x 60 Minuten mit bis zu 6 Teilnehmern pro Gruppe. Dieser Kurs ist auch für Welpen geeignet und kann parallel zur Welpenschule gemacht werden.

Blauerhundkurs: Im Blauerhundkurs lernen die Menschen kompetent mit schwierigen Situationen umzugehen, für das alltägliche emotionale Gleichgewicht ihres Hundes zu sorgen, wie sie Verhaltensproblemen des Hundes entgegenwirken können und wie die StressAnkerMassage funktioniert. Die Hunde lernen entspanntes Verhalten bei Hunde- und Menschenbegegnungen, Gehorsamsübungen in Alltagssituationen, Leinenführigkeit intensiv, sicheres Abrufen in verschiedenen Umgebungen und viel Spaß mit ihrem Menschen zu haben. Es werden außerdem gezielt die Übungen aus dem Verkehrsteil der BH-Prüfung trainiert.

8 x 60 Minuten mit bis zu 8 Teilnehmern, um viele neue Übungspartner zu haben, der Kurs findet an verschiedenen Orten wie Wald, Stadtzentrum, Bauernhof etc. statt.

Schlauerhundkurs: Mehr Herausforderungen, mehr Ablenkung, mehr Spaß, aber auch mehr Entspannung. Im Schlauerhundkurs wird abwechselnd auf dem Hundeplatz und unterwegs trainiert, Inhalte sind z.B. Geschirrgriff, Training mit dem Futterbeutel, Anti-Giftködertraining, Tricks, Entspannungsübungen, Körperbewusstsein, Übungen auf Distanz, im Freilauf und bei Begegnungen.

8 x 60 Minuten mit bis zu 8 Teilnehmern.

Unterstufe: In diesem Kurs werden alle Übungen erlernt, die auch im Gehorsamsteil der Begleithundeprüfung vorkommen: Formelles Beifußgehen, Grundstellung, korrekte Wendungen, Abrufen mit Vorsitzen und Abschluss, Sitz & Platz aus dem Beifußgehen, Bleibübungen über längere Zeit. Es werden außerdem Übungen aus den anderen Kursen wiederholt, gefestigt und die Ablenkung erhöht.

8 x 60 Minuten mit bis zu 6 Teilnehmern.

Oberstufe: Die intensive Vorbereitungen auf die VDH-Begleithundeprüfung findet in der Regel zweimal im Jahr statt, zeitlich abgestimmt auf die Prüfungstermine auf dem hundeSPASSplatz. Die Hunde lernen spätestens jetzt alle bekannten Übungen auch in Freifolge zu absolvieren, die Menschen lernen das Laufschema, die Theorie und die letzten Feinheiten. Sie lernen, wie Hilfen und Belohnungen abgebaut werden können, ohne dass die Motivation des Hundes verloren geht.

8 x 60 Minuten, bis zu 6 Teilnehmer.

Kursgebühr: In der Kursgebühr für alle Kurse im Kurssystem enthalten sind jeweils schriftliche Unterlagen zu jeder Stunde, ein Clicker und Teilnehmerurkunde. Alle Kurse kosten jeweils € 120,- (inkl. Mwst.)